Navigation überspringen

Hauptkategorien:
News Freizeit Fotoalbum Community Die Region Musik TV & Video
Unterkategorien:
Übersicht   Aachen   Bergisches Land   Düsseldorf und Umgebung   Köln und Umgebung   Münsterland   Niederrhein   Oberbergischer Kreis   Ostwestfalen-Lippe   Rhein-Sieg-Kreis   Ruhrgebiet   Sauerland   Siegerland   Überregional   Themenwelt   Gewinnspiele   Intern & Editorial  

Suche und Login überspringen
Nachrichten aus Ihrer Stadt:    Impressum/Kontakt     Servicetelefon: 0700/33 777 777 (12 Cent/Min.*)   RSS Feed XML 0.9
My-NRW Regioportal Menü NRW[on] Online Verlag - Regionale Onlinemagazine und Communities in Nordrhein Westfalen
Suche
Login
Nick:
Pw:
Anmelden Passwort?

Attraktiver Knotenpunkt

Druckversion Im Forum diskutieren

25.03.2014 - 12:10 Uhr - Der Busbahnhof in Weidenau wird umgebaut. Mit der Übergabe des Förderbescheids des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe an Bürgermeister Steffen Mues fiel am Montag der offizielle Startschuss.

Paul Breuer (li.) übergab den Förderbescheid an Bürgermeister Steffen Mues. Foto: A. Bruch

Die Pläne hat die Stadt Siegen erstellt, den Umbau möglich macht der NWL. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen rund 1,443 Millionen Euro, der NWL trägt rund 1,272 Millionen Euro.

Die Probleme am Weidenauer Bahnhof sind derzeit vielfältig: Die Haltepunkte haben zu kleine Warteflächen und eine gesicherte Fußwegeverbindung vom Bahnhof zum Busbahnhof gibt es nicht. Außerdem sind die Fahrgassen zu eng, so dass Busse in zweiter Reihe blockiert werden. „Die heutigen Anforderungen an das Busverkehrsaufkommen in Kombination mit den hohen Fahrgastzahlen, vor allem auch der vielen Studierenden, kann der ZOB Weidenau in diesem Zustand nicht mehr erfüllen. Eine moderne ÖPNV-Anlage sieht anders aus“, sagte Steffen Mues bei der Vorstellung der Pläne. Ein weiteres Problem: die Busbucht an der Weidenauer Straße ist lediglich für einen Gelenkbus ausgelegt. Es kommt deshalb zu Rückstaus, weil oftmals mehrere Busse gleichzeitig ankommen.

Nach den Bauarbeiten wird der ZOB vier Bussteige aufweisen, zwei an der Häuserfront und zwei auf der Mittelinsel. Alle Bussteige verfügen über große Warteflächen und sind aus allen Richtungen barrierefrei zugänglich. Auf der Seite des Einkaufszentrums wird die Busspur bis zur Poststraße ausgebaut, so dass drei Gelenkbusse Platz haben.

An allen drei Haltepositionen wird es außerdem neue Wartehallen mit Sitzgelegenheiten geben. Abgerundet wird das Bauprojekt durch eine Busbereitsstellungsspur vor dem Finanzamt.

Im Sommer (in der vorlesungsfreien Zeit) beginnt der erste Bauabschnitt mit dem Umbau vor dem Bahnhofsgebäude und dem Bau des Busbereitstellungsplatzes. Im Jahr 2015 folgen dann der Hauptbereich und die Haltestelle an der Weidenauer Straße.

„Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, haben wir einen attraktiven und leistungsstarken Knotenpunkt, der den ÖPNV reibungslos abwickeln kann“, so Paul Breuer, der als Vorsitzender der Verbandsversammlung des NWL, den Förderbescheid übergab. Schon jetzt sie der Busbahnhof in Weidenau der zweitleistungsstärkste – nach dem ZOB in Siegen. (Von Anke Bruch a.bruch@siegerlandkurier.de)

Social Bookmarks:  Mister Wong del.icio.us Digg Linkarena Ask.com Google Yahoo! MyWeb Facebook

Vereins-Service
: Wir veröffentlichen auch Ihre Pressemeldungen!
Schicken Sie diese einfach an: redaktion@nrw-on.de

www.my-nrw.de
- Nachrichten, Events und nette Leute!

Druckversion Im Forum diskutieren

Anzeige (Anzeigenpreisliste)


Dokument:veröffentlicht von skr

zurücknach oben

Verwandte Artikel

nach oben

Grüße & News
Marktplatz
Neu im Forum
Fotoalbum
Plakatwand
Veranstaltungen
Unsere Regionen
aktuelles wetter

Reklame/Plakatwand
leserservice
Quicklinks
Portal-Status

47.112 aktive Mitglieder
1548 Leser derzeit online

Um alle Funktionen zu nutzen:
my-nrw.de © 2000 - 2016 RK online Verlag GmbH - NRW[on] Netzwerk
Sitemap  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum
0.09 Sek.