Navigation überspringen

Hauptkategorien:
News Freizeit Fotoalbum Community Die Region Musik TV & Video
Unterkategorien:
Übersicht   Aachen   Bergisches Land   Düsseldorf und Umgebung   Köln und Umgebung   Münsterland   Niederrhein   Oberbergischer Kreis   Ostwestfalen-Lippe   Rhein-Sieg-Kreis   Ruhrgebiet   Sauerland   Siegerland   Überregional   Themenwelt   Gewinnspiele   Intern & Editorial  

Suche und Login überspringen
Nachrichten aus Ihrer Stadt:    Impressum/Kontakt     Servicetelefon: 0700/33 777 777 (12 Cent/Min.*)   RSS Feed XML 0.9
My-NRW Regioportal Menü NRW[on] Online Verlag - Regionale Onlinemagazine und Communities in Nordrhein Westfalen
Suche
Login
Nick:
Pw:
Anmelden Passwort?

Dachstuhl in Flammen

Druckversion Im Forum diskutieren

25.03.2014 - 12:41 Uhr - Unbewohnbar ist der ehemalige Gasthof „Schulte-Schüppen“ an der Bahnhofstraße in Olsberg nach einem Dachstuhlbrand. Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun, ein Übergreifen der Flammen auf die umliegenden Gebäude zu verhindern.

Der Dachstuhl des alten Gasthofes brannte bei Eintreffen der Feuerwehr in voller Ausdehnung. Foto: Quellmalz, Löschzug Bigge-Olsberg

Ehemaliger Gasthof in Olsberg ist einsturzgefährdet

Alarmiert wurden die Feuerwehr und Polizei am Montag gegen 23 Uhr. Menschen befanden sich nicht in dem Haus, das Gebäude ist seit einiger Zeit unbewohnt. Alle Hände voll zu tun hatten die 82 Rettungskräfte aus Olsberg-Bigge, Elleringhausen, Gevelinghausen und Antfeld – inklusive Drehleiter aus Brilon, um ein Übergreifen des Feuers auf die umliegenden Gebäude zu verhindern. Vor allem hinter dem Gasthof, Richtung Sachsenecke, galt es, eine Schreinerei vor den Flammen zu bewahren. Da die Häuser sehr nah aneinander stehen, wurden die direkten Anwohner vorsorglich gebeten, ihre Häuser während des Einsatzes zu verlassen. Zum Ablöschen der Brandnester wurde mittels der Drehleitern die Dachhaut aufgeschnitten. Da das zum Teil zerstörte Gebäude einsturzgefährdet ist, musste die Bahnhofstraße auch nach den Löscharbeiten zwischen der Kirche und dem Mariengässchen gesperrt bleiben. Ein Umleitung über die Ruhrstraße/Hauptstraße/Stadionstraße ist eingerichtet und ausgeschildert. Ob und wann die Straße wieder freigegeben werden kann, bleibt abzuwarten. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 150.000 Euro, so die Polizei. Mit ersten Ergebnissen zur Brandursache sei nicht vor Ende der Woche zu rechnen. Währenddessen wurde die Feuerwehr, die bis 6.30 Uhr Brandwache gehalten hatte, um 9.30 Uhr noch einmal zu Nachlöscharbeiten an die Bahnhofstraße gerufen. Der Löschzug Bigge-Olsberg rückte mit neun Kameraden an.

Social Bookmarks:  Mister Wong del.icio.us Digg Linkarena Ask.com Google Yahoo! MyWeb Facebook

Vereins-Service
: Wir veröffentlichen auch Ihre Pressemeldungen!
Schicken Sie diese einfach an: redaktion@nrw-on.de

www.my-nrw.de
- Nachrichten, Events und nette Leute!

Druckversion Im Forum diskutieren

Anzeige (Anzeigenpreisliste)


Dokument:veröffentlicht von skr

zurücknach oben

Verwandte Artikel

nach oben

Grüße & News
Marktplatz
Neu im Forum
Fotoalbum
Plakatwand
Veranstaltungen
Unsere Regionen
aktuelles wetter

Reklame/Plakatwand
leserservice
Quicklinks
Portal-Status

47.132 aktive Mitglieder
1755 Leser derzeit online

Um alle Funktionen zu nutzen:
my-nrw.de © 2000 - 2016 RK online Verlag GmbH - NRW[on] Netzwerk
Sitemap  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum
0.053 Sek.